Interpretationen


Vo da Weid'n

is unsa Woid so schei - Sie is blau un da Woid is so gröi.

Vo da Weidn sigst im Ozon koa Looch - Un die Luft hod no an würzign Gschmog.

Vo da Weidn is de Natur no intakt - Un da Mensch is a Teil davon.

Blos wennst gnau hischaust - Kund sei dass di graust

Schuld hod jeda vo uns doa drom.

Vo da Weidn san mia a friedliche Rass - Mia kennan koan Neid un koan Hass.

Vo da Weidn gibds koane Kriag auf da Woid

Füa koan Glaum, füa koa Macht un füa koa Göid.

Vo da Weidn gibds nu a Brüdalichkeit - Un a jeda is füan Andan dou

Bloss wennst gnau hischaust - Kund sei dass di graust

Schuld hod jeda vo uns dou drom - Da Heagod schaud uns zou - Ja ea schaud uns zou

Lang schaud a nimma zou - Vo da Weidn.

Vo da Weidn drad si di Woid ganz aloa - Oa Sekundn is wei hundadtausnd Joa

Vo da Weidn wiad unsre Menschheid vergei - Un die Weid is ohne uns wida schei

Vo da Weidn is a niad schod um uns - Is nix bsonders an uns dro - Eizad wars nu Zeid -Drum härds zou ihr Leid - Schuld hod jeda vo uns dou drom.

Da Heagod schaud uns zou - Ja ea schaud uns zou - Lang schaud a nimma zou

Vo da Weidn.

 

Text: „Die 3 Andern“  / Musik: „Die 3 Andern“ nach „From a distance“ (Bette Midler)



Kirchenraub  1822 n. Chr.

 

So könnt ihr die hl. Kommunion nicht empfangen

ohne euch zuvor durch das hl. Sakrament der Buße gereinigt zu haben.

Dazu gehört aber, dass man alle seine Sünden zuvor aufrichtig beichte und die priesterliche Lossprechung erhalten habe, welches ohne vorherige genaue Gewissenserforschung nicht geschehen kann.

Begreift daher wie notwendig diese Gewissenserforschung sei und wie strafbar ihr wärt, wenn ihr in einer so wichtigen Sache durch eure Schuld etwas vernachlässigen würdet. …

Folglich würdet ihr den reinsten und heiligsten Gott das Brot der Engel in einem unreinen lasterhaften Herzen empfangen und ein doppeltes Laster und Kirchenraub begehen, indem ihr das hl. Sakrament der Buße und des Altars verunehrt.“

(in: Unterricht für Erstkommunionkinder, W. Schindelar, 1822)

 Kirchenraub  2020 n. Chr.

 

 

 

 

 

 

 

Kirche

der Erhöhung des Heiligen Kreuzes

 

Kostel Povýšení sv. Kříž

Franzensbad, Tschechien

 

Aufnahme: 25.2.2020

 

 



Allein gelassen oder gelassen alleine ? 


 

Orientierung ?



 

 

 

"Für mich ist Kunst ein Lebensmittel"

 

Gut, "etwas zuzulassen, was im Moment

die ästhetischen Grenzen des eigenen Geschmacks übersteigt".

 

( Hermann Glettler, Bischof von Innsbruck )


 

 

 Richtig gestellt

 

bevor er sich im Grab umdreht

 

im בית החיים

im Haus des Lebens

Schwanfeld






 

Theologie

von gestern  . . .

 

Und heute ?

 

Kopflos wie gestern ?



 

Mary Ward

(1585 - 1645)

 

Inhaftiert

als Ketzerin in München 1631

 

Beaufsichtigt

von der Inquisition in Rom bis 1637 

 

 

Plastik:  Liquid Metal Studios, Australien

Entmündigt

von Nationalsozialisten in Würzburg 1938

 

Selig gesprochen

von  . . .  in Rom 20 . . ?

 

 

 

 

Bild: Maria-Ward-Schule Würzburg   Foto: R. Behr



. . . Weit aus den Fenstern gelehnt  . . .  Sprachkontraste in Lübeck

"Wir sind gläubige, konservative und patriotische Christen und stehen für die strikte abendländische Tradition Deutschlands und des europäischen Raumes." (Notgemeinschaft, 1988) . . .  " . . .  denn es nicht die Priester tun"  (Johannes Prassek, Märtyrer, 1943)




VATER UNSER  . . .

 

früher:

". . . e non ci indurre in tentazione  . . ."

und führe uns nicht in Versuchung  . . .

 

oder heute

in der Pfarrkirche von Trient:

 

". . .  e non abbandonarci alla tentazione  . . ."

und verlasse mich nicht in der Versuchung  . . .

 

Warum sollte uns Gott verlassen?

Warum sollte Gott nicht frei sein, "Versuchung" als Möglichkeit wichtiger Erfahrung und Klärung zuzulassen?



 

 

 

 

E C C E

H O M O

1. 12. 2018

 

Liv (* 30. 12. 2015 )

Zieh die Schuhe

von deinen Füßen,

denn da, wo du stehst,

ist heiliger Boden

Exodus 3,5

 

Frei werden für Anderes. Loslassen von dem, was du mitgeschleppt hast, von dem, was du mitbringst an Last und Geschichte, was an dir hängen geblieben ist  . . .

( Bologna 2018 )



Strukturreform - Kirche in Bewegung

 

"Wir müssen die Kontemplation neu in den Mittelpunkt stellen. ...

Es bahnt sich in jedem Fall eine neue Gestalt von Kirche an. . . .

 

Wir werden auch nicht mehr alle Gebäude unterhalten können,  die wir derzeit haben. Die Frage ist dann: Was bleibt? Meine Hoffnung ist, dass Gebet, erneuerte Glaubensverkündigung und der Dienst an den Armen der Reichtum einer institutionell ärmeren Kirche sein werden."

 

Franz Jung, Bischof von Würzburg, 13.1.2019


 

"  Ecclesia semper reformanda  "

aus der calvinistischen Theologie des beginnenden 17. Jahrhunderts, wahrscheinlich von Jodocus van Lodenstein (1620 - 1677)

 

" Ecclesia purificanda "

Lumen Gentium, 8. / II. Vatikanisches Konzil 1964